Digitale Business TransformationProzessmanagement

Welche Rolle spielt Prozessmanagement für die Digitale Business Transformation?

Zwar wird immer wieder betont, dass erfolgreiche Digitalisierungsprojekte nicht ohne optimal darauf abgestimmt Geschäftsprozesse funktionieren, doch scheinen sich die meisten Prozessmanagement-Aktivitäten nach wie vor eher um die Effizienz interner Prozesse als etwa um das Kundenerlebnis oder die Digitalisierung des Geschäftsmodells zu kümmern. Die wichtigste Motivation der meisten Prozessmanagement-Aktivitäten stellt das Erreichen einer hohen Transparenz dar. Und auch die Kundenzufriedenheit gewinnt als Prozessmanagement-Ziel an Bedeutung. Sie wird mittlerweile ähnlich hoch priorisiert wie die Effizienz.

Die durch das Prozessmanagement gewonnene Transparenz bei Abläufen und der Prozessobjekten wird durchaus genutzt, um Digitalisierungspotenzial für schwach strukturierte Prozesse zu identifizieren – allerdings erfolgt dies vielfach nicht systematisch.

Die digitale Transformation beinhaltet unterschiedlichste Themenfelder. Gemäß einer Studie vom MIT Center for Digital Business sind wurden drei übergeordnete Themengebiete identifiziert:

  • Customer Experience,
  • operationelle Prozesse und 
  • Geschäftsmodelle.

Innerhalb dieser drei Säulen lassen sich wiederum je drei untergeordnete Themen finden, die zusammen die neun relevanten Themenfelder für die digitale Transformation bilden. Als Fundament werden digitale Grundfähigkeiten benötigt, die die digitale Transformation ermöglichen. Dies sind einheitliche:

  • Produkte und Services mittel Produktmanagement: Produkte und Services erzeugen eine Nachfrage
  • Prozesse mittel Prozessmanagement: Produkte und Services werden von Prozesse produziert
  • Daten mittel Datenmanagement: Informationen werden von Prozessen benötigt.
  • sowie Business- und Informationstechnik, Integration und analytische Fertigkeiten.

Prozessmanagement spielt aus unserer Sicht eine wichtige Rolle bei den Grundfähigkeiten zur Digitalen Business Transformation.

.

Customer Experience

Unter Customer Experience werden die Themen

  • Kundenverständnis,
  • Umsatzwachstum und
  • Kundenkontaktpunkte

subsumiert.

Die Digitalisierung ermöglicht es den Unternehmen, ein vertieftes Verständnis für einzelne Kundensegmente oder spezifische geografische Märkte zu erhalten. Dieses verbesserte Kundenverständnis ermöglicht es den Unternehmen, Kunden gezielter mit einem für sie optimierten Produkt anzusprechen. Das Umsatzwachstum ist mit dem verbesserten Kundenverständnis verbunden. Beispielsweise können Verkäufer durch die verbesserten Insights den Kunden maßgeschneiderte Produkte anbieten. Die Technologie ermöglicht es den Kunden auf deutlich mehr Kanälen mit den Unternehmen in Kontakt zu treten.

.

Operationelle Prozesse

Unter dem Oberbegriff „operationelle Prozesse“ werden

  • Digitalisierung der Prozesse,
  • Befähigung der Mitarbeitenden und
  • Performance Management

verstanden.

Über die Digitalisierung werden Prozesse effizienter und skalierbarer. Durch die Automation kann manuelle Arbeit eingespart werden bzw. die Mitarbeitenden können sich vermehrt um strategische Angelegenheiten kümmern, die grundsätzlich über eine höhere Wertschöpfung verfügen.  Kollaborationstools helfen den Mitarbeitenden in der täglichen Projektarbeit und ermöglichen das Teilen von Wissen. Für diese neuen Arbeitsformen müssen die Mitarbeitenden jedoch befähigt werden.

.

Geschäftsmodelle

Mit der Digitalisierung ist auch eine Veränderung der Geschäftsmodelle verbunden. Unter dem Oberbegriff „Geschäftsmodelle“ werden die Themenfelder

  • digital erweiterte Geschäftsmodelle,
  • neue digitale Geschäftsmodelle und
  • digitale Globalisierungen

zusammengefasst.

Traditionelle Geschäftsmodelle werden beispielsweise digital erweitert, wenn ein Detailhandelsunternehmen seine Produkte zusätzlich über eine E-Commerce-Plattform anbietet. Oder Medienunternehmen ihre Zeitung nicht nur als Printversion, sondern auch als digitales Produkt auf den Markt bringen. Neben der evolutionären Form durch die Erweiterung der Geschäftsmodelle um die digitale Komponente kann auch der revolutionäre Weg über komplett neue digitale Geschäftsmodelle gegangen werden. Als weiteres Themenfeld gilt die digitale Globalisierung. Unternehmen stehen vor den Herausforderungen der globalen Transformation. Durch die Technologie können globale Synergien ausgeschöpft werden.

.

Aus unserer Sicht spiet die Rolle der Fachdisziplin Prozessmanagement für alle Themengebiete ein wichtige und notwendige Voraussetzung, um zum Erfolg für die Digitale Business Transformation beizutragen.
Nehmen Sie mit uns Kontakt aus.

Kommentar verfassen