Prozessmanagement

Wie man ein Geschäftsprozessmanagement-Kompetenzzentrum aufbaut und verankert?

Unternehmen, die ein Business Process Compilitycy Center (BPCC) gründen – häufig auch als Business Process Management Office (BPMO) bezeichnet – haben eine bessere Erfolgsbilanz bei der Bereitstellung strategisch relevanter Geschäftsergebnisse als die, die dies nicht tun.

In der Gartner-Studie White Paper: how_to_start_up_and_sustain_business_process  – Source and (c) by Gartner werden Best Practices zusammengefasst, um eine BPCC erfolgreich zu etablieren und zu verankern.

Ein Gedanke zu „Wie man ein Geschäftsprozessmanagement-Kompetenzzentrum aufbaut und verankert?

  1. Prozessmanagement (=Business Process Management – BPM) und Projektmanagement (=Projektportfolio-, Programm- und Projektmanagement- PM. PjM) sind zwei Arbeits- und Organisationsformen, deren Bedeutung in den letzten Jahren stark zugenommen hat. Mittels Prozessmanagement werden alle wiederholbaren Wertschöpfungsprozesse im Unternehmen gestaltet, optimiert, koordiniert und operativ geführt.(Programm- und) Projektmanagement ist die ideale Arbeitsform zur Bewältigung komplexer, neuartiger und temporärer Aufgabenstellungen. Da ist eine Integrierte Prozess- und Projektmanagement Organisation in Form eines IPPM-Offices durchaus zweckmäßig und schafft Synergien bei der Steigerung der Effektivität beider Disziplinen.

Kommentar verfassen